5. FPN Zahlungsverkehrs-Symposium 2019
27. Februar 2019 im ehem. Dominikanerkloster in Frankfurt/Main

Referenten zum 5. FPN Zahlungsverkehrs-Symposium 2019:

Marc Bröking, CGI. Im Business Consulting Team von CGI steuert Marc Bröking die Entwicklung von Instant Payment, Service Engineering und Digital Payment Lösungen für Finanzdienstleister, Händler und PSPs im Payment Ökosystem. Davor arbeitete er für First Data und hatte verschiedene Management-Rollen in den Bereichen Kartenverarbeitung, Merchant Acquiring und eCommerce. Bei TeleCash, einer First Data-Tochter, war er für den E-Commerce Vertrieb sowie die erfolgreiche Positionierung als Multi-Channel-Payment-Provider verantwortlich. Vor mehr als 10 Jahren startete Marc als Head of Marketing beim Acquirer ConCardis seine Karriere in der Payment-Branche und war seinerzeit Mitglied des Marketing Boards von MasterCard in Deutschland.

 

Maximilian Harmsen, PwC leitet die Digital Payments Beratung innerhalb von Financial Services PwC Deutschland. Er berät Banken bei der digitalen Transformation im Bereich Payment und Identity und befasst sich aktuell schwerpunktmäßig mit den Themen PSD2, API-Banking sowie Vertrauens- und Mehrwertdienste im Zahlungsverkehr. Maximilian Harmsen verfügt über langjährige Erfahrung in Digitalisierungsprojekten und begleitet Kunden von der Konzeption bis hin zur Realisierung neuer digitaler Produkten und Dienste im Payment- und Identity-Umfeld. Über seine Beratungstätigkeit hinaus engagiert sich Herr Harmsen in der PwC Financial Services Digital Campaign und sowie im Bitkom e.V. in den Arbeitskreisen Digitaler Zahlungsverkehr und Anwendung elektronischer Vertrauensdienste. Maximilian Harmsen ist gelernter Bankkaufmann und erhielt sein Diplom als Kaufmann an der Universität Passau.

 

Jörg Jessen, Authada ist seit 2015 Geschäftsführer der AUTHADA GmbH und hat Wirtschaftswissenschaften und Innovationsmanagement studiert. Er bekleidete verschiedene Managementpositionen in der Banken- und Versicherer- Industrie und hat drei Technologieunternehmen gegründet – in den Bereichen Computerlinguistik, Biotechnologie und Sprachbiometrie. Er wurde vom Bundesministerium für Forschung und Entwicklung für die IT-Innovation des Jahres 2000 ausgezeichnet. Und im Jahr 2003 erhielten er und sein Team den Computer Weekly Award für sichere Sprechererkennung im Wertpapierhandel – Phone Brokerage.

 

Sebastian Litschke, PPI AG ist Managing Consultant im Geschäftsbereich Payments der PPI AG. Als gelernter IT-Kaufmann und studierter Diplomkaufmann ist er seit 2011 in der Fachberatung im Zahlungsverkehr tätig. Die Schwerpunkte seiner Beratungstätigkeit sind regulatorische Umsetzungen, Projekte im kartengestützten Zahlungsverkehr und strategische Neuausrichtungen. Bei der PPI AG verantwortet er fachlich das Thema Instant Payments.



 

Ulrich Loof, DZ BANK AG
Ausbildung: Studium der Betriebswirtschaftslehre an der FernUniversität Hagen, 1992-1997, Abschluss als Diplom-Kaufmann
Beruflicher Werdegang
1997-1998 Referent beim Genossenschaftsverband Sachsen eV
1999-2003 DG BANK AG / DZ BANK AG: Strategieplaner / Teilprojektleiter - Bereich Electronic Banking / Zahlungssysteme
2003-2007 Transaktionsinstitut für Zahlungsverkehrsdienstleitungen AG: Proposal Manager
2007-2011 Equens SE : Business Delivery Manager / Bid Manager Payments
2012-2016 DZ BANK AG: Produktmanager SEPA-ZV - Bereich Operations & Services
2016-heute DZ BANK AG: Senior Experte Kundenlösungen Firmenkunden - Bereich Transaction Management

 

Carsten Muerl, Mastercard Carsten Muerl ist bei Mastercard als Leiter des Bereichs Enterprise Security Solutions (Deutschland und Schweiz) für Sicherheitslösungen wie Authentifizierung, 3D-Secure oder Betrugserkennung verantwortlich. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Payment-Branche. Zuvor war er bei der Deutschen Bank als Leiter des Kartenbereichs u.a. für neue Kartenprogramme wie die Debit Mastercard und die Einführung neuer Anwendungen wie der Card App oder Mobile Payment verantwortlich. An der Fachhochschule in Karlsruhe hat er Wirtschaftsinformatik studiert.

 

Prof. Dr. Hans-Gert Penzel, ibi Research - Uni Regensburg

Prof. Dr. Hans-Gert Penzel ist seit 2010 geschäftsführender Gesellschafter der ibi research GmbH, Institut für Bankinnovation an der Universität Regensburg. Sein Institut forscht rund um die Digitalisierung der Finanzdienstleistungen und des Einzelhandels; es berät Kunden aus der Privatwirtschaft und dem öffentlichen Sektor. Von 2004 bis 2010 war Herr Penzel Generaldirektor und CIO in der Europäischen Zentralbank. Davor war er 13 Jahre lang zunächst als CIO, später in anderen C-Funktionen in der Vereinsbank und Hypovereinsbank tätig. Er begann seinen Berufsweg 1982 bei Hewlett Packard und wechselte 1985 für fünf Jahre zu McKinsey & Company. Herr Penzel studierte VWL und Wirtschaftsinformatik in Mainz und Stanford; er promovierte in Software Engineering.

 

Andreas Pratz, PwC Strategy&

Andreas Pratz ist Partner Financial Services bei Strategy& und spezialisiert auf Retail Banking sowie Digital Payments. Schwerpunkte seiner Beratungstätigkeit sind digitale Innovationen, Wachstumsstrategien und neue Geschäftsmodelle im sich verändernden regulatorischen Kontext. Seit 20 Jahren berät er führende internationale und regionale Banken, Kartenorganisationen, Processing-Dienstleister und Acquirer in der Payment Industry. Er ist ausgebildeter Bankkaufmann/Finanzassistent und Diplom-Wirtschaftsinformatiker.

 

Dr. Michael Salmony, equensWorldline

Dr. Michael Salmony ist Executive Adviser to the Board of Directors, equensWorldline SE, einem 2016 gegründeten Joint-Venture von Equens und Worldline. Zuvor bekleidete er diese Position bei der Equens SE. Davor war er Assistant General Manager beim Transaktionsinstitut für Zahlungsverkehrsdienstleistungen AG (TAI), einer Tochtergesellschaft der DZ BANK AG, aus der im Rahmen eines Zusammenschlusses Equens SE hervorgegangen ist. Bei der DZ BANK hielt Dr. Salmony eine Position als Director Business Development inne.
Vor seiner Zeit in der Finanzindustrie war er in verschiedenen internationalen Managementpositionen bei IBM tätig, unter anderem als Director of Market Development Media and Communications Technologies.
Dr. Michael Salmony ist international tätig zum Thema Innovationen, insbesondere im Bereich der Finanzindustrie, spricht regelmäßig auf internationalen Konferenzen und berät eine Vielzahl Banken und internationale Gremien, unter anderem die Europäischen Kommission, das EACB (European Association of Cooperative Banks), die UK Regierung und das EPC (European Payments Council). Er studierte an der Cambridge University.

 

Matthias Schmudde, Deutsche Bundesbank

Matthias Schmudde ist Abteilungsleiter für Zahlungsverkehrsstrategie und -überwachung bei der Zentrale der Deutschen Bundesbank in Frankfurt. Er vertritt die Deutsche Bundesbank im MIPC (Market Infrastructure and Payments Committee des Eurosystems) und leitet verschiedene Arbeitsgruppen im Bereich Zahlungsverkehr.
Derzeit beschäftigt er sich besonders mit innovativen Zahlverfahren, Auswirkungen von Regulierungen auf den Zahlungsverkehr und der Vision 2020 des Eurosystems für Marktinfrastrukturen.

 

Manfred Schuck, Frankfurt Payments Network (Vorsitzender)

Manfred Schuck ist seit mehr als 30 Jahren im Zahlungsverkehr aktiv, u.a. als Global Head of Electronic Banking einer deutschen Großbank, Direktor Zahlungsverkehrs-Strategie einer genossenschaftlichen Zentralbank sowie General Manager eines pan-europäischen Zahlungsverkehrs-Dienstleisters. Seit Anfang 2010 verantwortet er weltweit das Marketing der „International Payments Framework Association (IPFA)“.
Seit 1985 war er darüber hinaus in zahlreichen Institutionen und Verbänden des Kreditgewerbes in Deutschland, Europa und darüber hinaus tätig; heute z.B. als europäischer Vertreter im Advisory Board der „NACHA Payments Innovation Alliance“.
Daneben ist Manfred Schuck seit 1993 als aktiver Gesellschafter der S&S Marketing GmbH tätig, die u.a. Veranstaltungen für internationale Unternehmen und Verbände der Financial Services Industry organisiert und durchführt.

 

Ian Simmonds, FIS

Ian Simmonds ist Regional Director bei FIS (ehemals Clear2Pay) zuständig für die Märkte DACH und Osteuropa mit Fokus auf den Bereich Zahlungsverkehr. Mit seinen fast 30 Jahren Erfahrung in Projekten und in Managementrollen hat Herr Simmonds sich bei Softwareherstellern in UK, Deutschland und USA auf die Einführung Standardsoftwarelösungen spezialisiert. Während seiner Laufbahn hat er für Kunden aus den Branchen Weltraum (ESA) und Versicherung Projekten umgesetzt bevor er zur Banking wechselte.

 

Dr. Hubertus von Poser, PPI AG

Dr. Hubertus von Poser ist seit 2011 Partner bei der PPI AG und leitet dort die Beratung im Bereich Zahlungsverkehr. Seine berufliche Laufbahn in der Finanzdienstleistungsindustrie begann er bei der Bankgesellschaft Berlin AG. In seinen knapp sieben Jahren in Berlin durchlief er verschiedene Funktionen, u.a. als Vorstandsassistent. Im Jahre 2001 wechselte er in die Beratungsbranche, wo er u.a. bei KPMG Consulting und Capgemini Consulting arbeitete. Seit ca. 12 Jahren ist er auf den Zahlungsverkehr spezialisiert. Sein Beratungsspektrum reicht von der Strategie- über die Fach- bis hin zur IT-Beratung.

 
 

© 2018 Frankfurt Payments Network